Review: Naked Gypsy Queens – Georgiana

 

(M.D.) Hardrock aus Tennessee ist angesagt, wenn man diese Scheibe von Mascot in den Schacht schiebt. Sie haben sich bei unzähligen Live-Auftritten, vor allem in Nashville, ihre Sporen verdient und haben sich in Amerika bereits einen Namen gemacht. Groovender Hardrock mit Blueseinflüssen und tollen Gitarrenlinien wird geboten, der durchaus auch von den alten Hasen stammen könnte. Eine junge Band, die es schafft, sich im Sound und der Darbietungsweise mit guten alten Hardrockbands zu messen. Hut ab.

 

Leider ist es nur eine EP geworden, aber die hat es durchaus in sich. Schon der Titeltrack Georgiana zeigt, wo es lang geht, Meine Favoriten des Albums sind „Down To The Devil“ und die Liveversion von „Georgiana“, bei der man einen guten Eindruck bekommt, was die Jungs zu leisten in der Lage sind

 

Das Promoportal-germany vergibt für dieses starke Erstlingswerk 8,5 von 10 Punkten.

 

Die Band besteht aus:

Chris Attigliato (vocals/guitars)

Cade Pickering (guitars)

Bo Howard (bass guitars)

Landon Herring (drums).

 

Tracklist:

 

Georgiana

Down to the Devil

Strawberry Blonde #24

Wolves

If Your Name is New York (Then Mine’s Amsterdam)

Georgiana (Live) (Digital Bonus Track)

 

Label: Mascot Records

 

Genre: Hard Rock

 

Erscheinungsdatum: 11.02.2022