Review: Angel – A Womans Diary – Chapter 2

Das neue und zweite Werk von Helena Michaelsen, die auch die Frontfrau von Imperia ist, erschien Mitte Juli  2020. Chapter 1 erschien vor nunmehr fast 15 Jahren, was für eine Folgeplatte schon recht lang her ist. Nun liegt das Album auf meinem Tisch und ich bin gespannt, was es zu bieten hat.

Es ist schon schwierig das Genre einzugrenzen, wobei sich die Scheibe für mich am meisten im Bereich Gothic bewegt. Allerdings ist das Ganze stilistisch nicht immer greifbar, dadurch aber auch sehr abwechslungsreich, für meine Begriffe dann aber in manchen Passagen fast schon ein wenig zu poppig.

Der Gesang von Helena Michaelsen schwebt über dem ganzen und ist durchweg brillant und abwechslungsreich. Die Stimme ist dann auch das, was die Scheibe an sich ausmacht. Allerdings muss ich gestehen, dass ich mit dem Album nicht richtig warm werde, obwohl das Album gut produziert und abgemischt ist.

 

Das Promoportal-germany vergibt 7 von 10 Punkten

 

Tracklist:

. Never Again
2. Streetchild
3. Don’t Believe
4. Imprisoned
5. Do You Hear My Cry
6. Eg Ser
7. Happy Birthday
8. My Desire
9. Rock in the Sea
10. Silence
11. Angel Maria
12. Goodbye
13. Angel Maria’s Poem