Re-Realease: The Bates – Unfucked Live

(M.D.) Was soll man sagen, wenn eine der großen alten Punkbands eine ihrer legendären Live Scheiben Re-Released und erneut auf den Markt wirft. Die Band steht seit 1987 auf den Bühnen dieser Welt und hat somit 33 punkige Jahre auf dem Buckel und sogar große Hallen ausverkauft. Eine Band die schon immer nicht nur mit Eigenkompositionen gepunktet hat, sondern auch für seine Coverversionen bekannt ist.

Spaßige Einführung ist das Statement einer Veranstalterin, die unter anderem den immensen Bierkonsum der Band anprangert. Nun…die Jungs fanden es sicher ähnlich witzig, wie die Hörer der CD. Nach der Einführung geht es dann aber in altem Bates Stil rund. Das Album wurde bereits 1992 in Göttingen und Eschwege aufgenommen und zeigt die Band in ihren wirklich starken Jahren, somit lässt auch das Live-Gefühl die Kraft dieser Zeit neu erleben. Legeändere Stücke wie die Coverversion von Yesterday, oder die Vertonung von Heinz Erhards Gedicht Der Einsame sind enthalten.

Der Bassist der damaligen Zeit, Markus Zimmer ist leider bereits verstorben, während Armin Beck heute als Pfarrer arbeitet und auch die übrigen Musiker im bürgerlichen Dasein angekommen sind. Die Re-Release lohnt sich aber, die Vinyl Scheibe prangt in kräftigem Rot. Allerdings sollte man schnell sein, da sie auf 500 Scheiben limitiert wurde.

Eine Re-Release, die man sich zulegen sollte, wenn man die Erstausgabe der Scheibe nicht bereits besitzt. Crossfire und Promoportal-germany geben 8 von 10 Punkten…Hier macht der Punkfan nichts falsch.

Die Bates Besetzung des Albums war:
Zimbl (Bass, Vocals)
Klube (Schlagzeug)
Reb (Gitarre, Backing Vocals)
Pogo (Gitarre)

 SIDE A
Einführung
Good Friends
No More
Beautiful Noise
Whos That girl
Questionmark
Its My Party
Der Einsame
I Want You Back Again
Kill That Girl
Yesterday

 

SIDE B
Runaway
Stuff
Song For Michael
Eagle Man
Witches
I Don´t Care
Bring It On Home To Me

The Lips of Jayne Mansfield
Paul ist Tot