Review – Left Hand Path – Left Hand Path

 

 

(A.M.) Bereits am 17. Juni 2019 veröffentlichte die aus Rumänien stammende Band „Left Hand Path“ ihr gleichnamiges Debut über das Label „Loud Rage Music“. Cristian Aionese (Gesang), Wagner Tamás (Gitarre), Ádám András (Gitarre), Szenasi Attila (Bass) und José Morales (Schlagzeug) spielen Progressive Extreme Metal.

Der Opener ist ein „Intro“. Hier wird der Hörer in einer Fabrik willkommen geheißen und von zusätzlichen Schreien begrüßt. Hart und düster geht es dann mit „The Hole In Man“ weiter. Da mich persönlich Crunting einfach nicht überzeugt, stechen die Gitarrenarrangements extrem positiv hervor, wenn die Double Bass nicht gerade dominiert. „Cognitive Ills“ fügen sich entsprechend an. Kurze Minibreaks setzten Akzente. Zunächst schön rockig beginnt „Egoschism“. Dieser Titel folgt dem Genre dann aber auch zielsicher. Für den Titelsong „Left Hand Path“ gibt die Band nochmal richtig Gas. Mit ordentlich Druck wird in weiten Teilen gewummert. Aber ab der Songmitte sind auch Arrangements der geheimnisvollen Art und ausgiebige Gitarrensoli zu hören. Ruhiger und verhältnismäßig melodisch beginnt der letzte Song „Greater Than Us“, bevor auch dieser nochmal genretypisch Fahrt aufnimmt.

Promoportal-Germany und Crossfire vergeben 5 von 10 Punkten und wünschen sich zukünftig eine quantitativ höhere Songliste und ein qualitatives Herausstechen aus der Masse.      

 

Tracklist:

 

Intro

The Hole In Man

Cognitive Ills

Egoschism

Left Hand Path

Greater Than Us

Gesamtspielzeit: 27:42 min