Review – Double Experience – Alignments

 

(A.M.) Über „Drakkar Entertainment“ veröffentlichten die zwei Canadier von „Double Experience“ am 24. April ihr neues Album „Alignments“. Sie gehören zum „Alternativ Rock“ und wollen mit ihrer Musik die positive und freudige Seite des Stils an den Mann und die Frau bringen. Brock Tinsley spielt Gitarre und Ian Nichols ist für den Gesang und den Bass zuständig. Dies ließ mich aufgrund des fehlenden Drummers erstmal zweifeln.

Aber schon on „Peirsh Song“ sind meine Bedenken verflogen. Das Gesamtarrangement lässt meine Skepsis verschwinden. Der Titel rockt. Und auch „New Me“ geht eingängig ins Ohr. „Something`s Got To Give“ ist dann durch die Breaks, die für mich etwas abgehackt wirken, und „Megaphongesangeinspieler“ nicht mein Favorit. Hingegen setzten die Akustikgitarrenparts gelungene Akzente. Ihr Ziel Rock durchweg positiv zu gestalten, zeigen sie in „Ghost In The Machine“. „My List“ ist ein sehr ruhiger und zurückhaltender Song. Die zwei spielen ihn sehr stark. „Your Biggest Fan“ hat viele Momente, die den Mainstream begeistern werden und ein tolles, wenn auch kurzes, Gitarrensolo. Für „Born For It“ fällt es mir schwer eine passende Beschreibung zu finden. Der Titel ist voll und satt, läuft allerdings halt so ab. Auch die Einspieler gehen nicht an mich. Charakterstärker stellt sich „So Dumb“ vor. Hier ist der Rock druckvoll und kräftig. Härter geht es mit „The Imp“ weiter und das Gitarrensolo ist durchaus positiv zu bemerken. Ebenfalls druckvoll lässt sich dann der Titelsong „Alignments“ hören, wenn das Gas auch zwischenzeitlich etwas zurückgenommen wird, um dann nochmal richtig ausgenutzt zu werden. Mit „Love Is Not Just Talk“ sind die elf Titel der Scheibe dann vereint und geben ein quasi rundum gelungenes Konzept mit Höhen und Tiefen ab.

Unsere Anspieltipps sind „Perish Song“ und „So Dumb“.

Promoportal-germany vergibt 6,5 von 10 Punkten.

 

Tracklist:

Perish Song

New Me

Something's Got To Give

Ghost In The Machine

My List

Your Biggest Fan

Born For It

So Dumb

The Imp

Alignments

Love Is Not Just Talk

Gesamtspielzeit: 37:03 min