Review – Avantasia – Moonglow

 

Am 15. Februar wird „Avantasia“ ihr neues Album „Moonglow“ über Nuclearblast veröffentlichen.

 

Und das ist nicht nur irgendein Album. Hansi Kürsch, Ronnie Atkins, Jorn Lande, Mille Petrozza, Candice Night, Geoff Tate, Eric Martin, Bob Catley und Michael Kiske sind mit von der Partie um dieses märchen- und zauberhafte Album einzigartig zu machen.

 

Direkt der erste Song „Ghost In The Moon“ hat in seinen knapp zehn Minuten Spieldauer quasi alles dabei: Klavier, Streicher und Chöre bringen einen direkt in die richtige Stimmung. „Book Of Shallows“ zeichnet sich durch eine Mischung aus Melodic Metal und Trah-Phasen aus. Die Gitarrenriffs werden durch den Gesang von Hansi Kürsch vervollständigt. Der Titelsong Moonglow“ hält, was der Name verspricht. Ich denke an Magie, Mystik, Märchen und eine gewisse düstere Finsternis. In „The Raven Child“ setzten keltische Parts Akzente. Aber auch härtere Anteile sind bezüglich des Power-Metals zu hören. Starlight“ ist eher dem klassischen Melodic Metal zuzuordnen. Die Gitarrenriffs setzten Akzente und besonders der Refrain ist satt und voll.

 

Für die emotionale Power Ballade „Invincible“ setzt Avantasia auf den einzigartigen Gesang von Geoff Tate, der unverkennbar typisch ist. Tate unterstützt auch in Alchemy“. Dieser Titel hat zwar auf der einen Seite progressive Anteile, aber insgesamt ist der Song nicht mehr so düster und schwer. Der Song „The Piper At The Gates Of Dawn“ vereint Synthie Effekte mit schnelleren Melodic Parts. Es ist u.a. gesanglich eine Mischung und ein Wechselspiel von Atkins, Lande, Tate, Eric Martin und Catley.

 

Die Gedanken und die Stimmung an Mystik und Märchen werden in „Lavender“ mit Catley wieder wach. „Requiem For A Dream“ mit Michael Kiske erinnert an Helloween und hat einfach alles parat. Das Cover „Maniac“ (im Original von Flashdance) von Eric Martin rundet das Album gut ab.

 

Unserer Anspieltipps sind „Ghost In The Moon“ und „Invincible“.

 

Promoportal-Germany vergibt 9 von 10 Punkten.

 

Tracklist:

1. Ghost In The Moon

2. Book Of Shallows (feat. Hansi Kürsch, Ronnie Atkins, Jorn Lande, Mille Petrozza)

3. Moonglow (feat. Candice Night)

4. The Raven Child (feat. Hansi Kürsch, Jorn Lande)

5. Starlight (feat. Ronnie Atkins)

6. Invincible (feat. Geoff Tate)

7. Alchemy (feat. Geoff Tate)

8. The Piper At The Gates Of Dawn (Ronnie Atkins, Jorn Lande, Eric Martin, Bob Catley, Geoff Tate)

9. Lavender (feat. Bob Catley)

10. Requiem For A Dream (feat. Michael Kiske)

11. Maniac (feat. Eric Martin)