Review - Black Country Communion - BCCIV

Black Country Communion in Form von Frontmann Glenn Hughes, Gitarrenvirtuose Joe Bonamassa, Jason Bonham und Derek Sherinian veröffentlichen im September 2017 wieder ein Album. Und das Ergebnis ist Rock vom Feinsten.

Zehn faszinierende Songs, die einfach abgehen. Harte Riffs, klare Sounds, kraftvolle und vielfältige Stimmen. Das Album ist einfach ein Muss und ein Hammer. Die Unterschiedlichkeit von Rock („Collide“, „Sway“, „Love Remains“), Blues („The Cove“) und dem wahnsinnigen Bass von Hughes („The Crow“) macht es einfach aus.

Jeder der vier Künstler beherrscht sein Handwerk bis ins Detail und das lassen sie den Hörer spüren und fühlen. Denn das Album geht unter die Haut. Herausragend ist „The Last Song For My Resting Place“, welches quasi alle Möglichkeiten der Musik mit Streichern, harten Gitarrenriffs und der einzigartigen Stimme Bonamassas zu einem wahren Meisterwerk der Kunst vereint. Genauso kraftvoll und einfach zum Feiern sind auch „Over My Head“ und „Wanderlust“. „Awake“ lässt sich wegen des Facettenreichtums auch nicht klar einordnen. Und das ist auch gut so. Ebenso ist es mit „When The Morning Comes“, was sowohl Rock ist als auch immer wieder klare Zeichen einer typischen Ballade setzt.

Demnach ist das Fazit ganz klar: Facettenreicher individueller Rock (im Stil des Classic Rock) zum Feiern!

Die Anspieltipps sind ganz klar „Over My Head und „The Last Song For My Resting Place“.

 

Promoportal-Germany vergibt 9 von 10 Punkten.

 

Tracklist

1.    Collide

2.    Over My Head

3.    The Last Song For My Resting Place

4.    Sway

5.    The Cove

6.    The Crow

7.    Wanderlust

8.    Love Remains

9.    Awake

10. When The Morning Comes

11. With You I Go (Vinyl-Bonustrack)