DORO in Speyer 24.03.2019 Halle 101

Forever Warriors Forever United Tour

 

Im Rahmen ihrer Europatour gab Doro gestern einen grandiosen Gig in der Speyerer Halle 101.

 

Doro ist mit ihrem neuen Album, das am 17. August 2018 erschienen ist, Forever Warriors, Forever Unitedauf Europatour und stattete der Hallo 101 in Speyer  am 24. März 2019 einen Besuch ab. Als Special Guest ist die schwedische Rockband no sleep for lucy mit dabei.

 

„Forever Warriors, Forever United" stieg auf einem sensationellen Platz #1 der deutschen Vinyl Charts ein sowie auf einem ebenso grandiosen Platz #4 der Albumcharts, dem bis dato höchsten Charteinstieg in DOROs Karriere in ihrem Heimatland.

 

Bei der Halle 101 standen abends ab halb 7 eine Menge Dorofans am Eingang und warteten ungeduldig auf den Einlass, mit Vorfreude auf ein tolles Konzert. Pünktlich um 7 war der Einlass und die Fans gingen direkt Richtung Halle um sich einen Platz in der ersten Reihe zu sichern. Die Halle füllte sich sehr schnell mit einer Mischung aus verschiedenen Altersklassen.

 

„No sleep vor lucy“ eröffnete um 19:45 Uhr ihren Auftritt. Die Band lieferte eine dynamische Show und die klare, kraftvolle Stimme des Sängers kam super beim Publikum an. Insgesamt wurden 7 Songs gespielt, in denen viel musikalisch dargeboten wurde.

20 Minuten dauerte der Umbau, wobei die Dorofans sich noch einige Zeit gedulden mussten. Unüberhörbar war das Freudegeschrei, als das Licht sich dämmerte, die Bandmitglieder Luca Princiotta, Bas Maas, Nick Douglas und Johnny Dee auf die Bühne kamen und sie ihren Fans deutlich zeigten, dass sie heute Abend ordentlich abrocken wollen. Mit einem Ansturm an Energie und Freude kam Doro auf die Bühne und begrüßte ihre Fans mit dem Song „I Rule The Ruins“. Die Setlist war gepackt mit einer Mischung aus neuen und alten Songs wie zum Beispiel „Bastardos“, „Blood, Sweat and Rock ´n´ Roll“, „Fight For Rock“ und noch viele mehr. Bei „Für immer“ sang das Publikum mit und man sah Doro an, dass sie es richtig genoß. Sie strahlte während des gesamten Konzertes übers ganze Gesicht.

 

Einer der Höhepunkte des  Abends war sicherlich ein ganz besonderer Effekt, den Doro grandios in Szene setzte. Bei dem Lied Bastardos „schoss“ sie mit einem „Maschinengewehr“ Stickstoff ins Publikum.

 

Mit ihren 54 Jahren hat sich keinesfalls etwas an ihrer bombastischen Stimme verändert, auch äußerlich merkt man ihr das fortgeschrittene Alter kaum an. Noch immer besitzt sie nach 35 Jahren Bühnenpräsenz die Fähigkeit, das Publikum zu begeistern und mit zu reißen.

 

Mit „All We Are“ und „Freunde fürs Leben“ endete eine energiereiche und tolle Show, wobei man der Band ansah, dass sie am liebsten weiter machen wollten.
Dankbar für diesen schönen Abend, machte die Band mit ihren Fans noch ein Abschlussfoto und teilten ihnen mit, dass es für sie ein tolles Erlebnis war. 
An den glücklichen Gesichtern der Fans sah man auch, dass es für sie ebenfalls ein tolles und schönes Konzert war!

 

 

Setlist:

 

I Rule The Ruins

Bastardos

Blood Sweat And Rock n Roll

Burning the witches

Fight For Rock

Soldier of Metal

The Night Of The Warlock

1000 Years

It Cuts So Deep

Unholy Love

Metal Racer

Für immer

Out Of Control

Drumsolo

All For Metal

All We Are

Freunde furs Leben

Don’t Break My Heart Again

Revenge

Herzblut

Metal Tango

Breaking The Law

Love Me In Black

 

Alexandra Kersten-Spengler